Automatisierte Services für bessere Produktqualität

von Michael Rißmann am 24.09.2019

In einer Zeit, in der sich Produkte immer stärker ähneln, entstehen Alleinstellungsmerkmale vor allem über Servicequalität oder zusätzliche Dienstleistungen. Digitale Technologien und mobile Lösungen helfen dabei, Serviceprozesse effizienter zu gestalten, Kunden einen echten Mehrwert zu bieten und klare Kante gegenüber dem Wettbewerb zu zeigen.

Kategorie:
Digitalisierung,
Industrie 4.0 & IoT

So produzieren Sie im Takt

von Michael Hering am 16.09.2019

Mit der taktorientierten Planung können Ihre Mitarbeiter Bearbeitungszeiten, Arbeitspläne und Bedarfsmengen variabel planen, berechnen und erstellen. Das Produzieren im Takt unterstützt sie dabei bestmöglich. Visuelles Arbeiten und eine einfache grafische Planung sorgen zusätzlich für die nötige Mitarbeiterakzeptanz. Das Zusammenspiel von Planung und Ausführung wird durch die zentrale Grobplanung, dezentrale Feinplanung sowie die zentrale Synchronisierung der Termine maximal optimiert.

Kategorie:
Industrie 4.0 & IoT

Wie Sie Projekte professionell strukturieren

von Alexander Lang am 11.09.2019

Die Komplexität und Dynamik vieler Projekte ist in jüngster Vergangenheit laufend gewachsen. Gleichzeitig nimmt auch die Zahl der Projektbeteiligten stetig zu. All dies erfordert eine von Anfang an gut strukturierte Projektplanung, die ohne Einsatz professioneller Softwaretools kaum steuerbar ist.

Kategorie:
Industrie 4.0 & IoT

„Press Button“ – oder wie man mit einem Knopfdruck ins IoT-Zeitalter startet

von Michael Wilp am 02.09.2019

Was im privaten bereits gut funktioniert, kann auch in Ihrem Unternehmen sinnvoll zum Einsatz kommen: IoT-Buttons. Erfahren Sie jetzt, wie konkret die Praxis aussehen kann und welche Verbesserungen IoT-Technologie insbesondere im Bereich Bedarfsanforderung mit sich bringt.

Kategorie:
Industrie 4.0 & IoT

Predictive Control: Qualität früh im Fertigungsprozess erkennen

von Gabriel Schmitt am 21.08.2019

Bei Produktionsprozessen ist man immer damit konfrontiert, dass Fehler, die früh in der Prozesskette auftreten, erst deutlich später - bei der Qualitätskontrolle - sichtbar werden, wobei es dort bereits zu spät ist, um Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Intelligente Auswertung von Sensordaten der Maschine ermöglicht jedoch eine zuverlässige Prognose der Ausgabequalität und es kann frühzeitig durch Veränderung der Maschinenparameter entgegengesteuert werden.

Kategorie:
Digitalisierung,
Industrie 4.0 & IoT,
Data & Analytics