LogicLine Europe GmbH

„Was die Digitalisierung betrifft, hatten wir Aufholbedarf. Wir wollten ja nicht nur das CRM einführen, sondern einen großen Teil des Microsoft-Produktportfolios. Dabei hat uns COSMO CONSULT als Komplettanbieter überzeugt. Und heute kann ich sagen: Das war genau der richtige Schritt.“


Thomas Feymann, Leiter Vertrieb LogicLine Europe GmbH

Unternehmensprofil

Ladungssicherung – Laien erscheint das Wort etwas sperrig, für die LogicLine Europe GmbH ist es die Grundlage ihres Erfolgs: Das Unternehmen mit Sitz im Burgenland ist Spezialist für Ladungssicherung auf Pritschen und Pick-ups – und bietet in diesem Nischenmarkt als einziger Systemlösungen an. Ob Transportbox, Unterflurbox, Planenaufbauten oder Lastenträger – die TÜV-geprüften Systemlösungen sorgen dafür, dass Werkzeug und Material sicher auf den Ladeflächen transportiert werden. So kommt die Ladung nicht ins Rutschen und gelangt unversehrt ans Ziel. Zudem haben Handwerksbetriebe ihre Werkzeuge stets griffbereit, während diese in den Boxen auch vor Witterungseinflüssen und Diebstahl geschützt sind. Gegründet vor über 15 Jahren, hat man sich in kurzer Zeit einen Namen gemacht, sagt Thomas Feymann, Leiter Vertrieb bei LogicLine: „In unserer Nische sind wir Innovationsführer. Unsere Lösungen exportieren wir nach ganz Europa, wobei wir schwerpunktmäßig den DACH-Raum beliefern.“

Die Kund*innen von LogicLine sind sehr unterschiedlich: da gibt es Ein-Personen-Unternehmen mit nur einem Fahrzeug, Handwerker*innen im Baugewerbe, Energieversorger*innen, Forst- oder Kommunalbetriebe. Man kooperiert mit vielen Nutzfahrzeughersteller*innen und aus dem Austausch mit Kund*innen und Partner*innen entstehen ständig neue Ideen, die das Sortiment erweitern. Diese Lösungen werden dann in Neutal im eigenen Werk gefertigt. Dort arbeiten etwa 50 Mitarbeiter*innen, davon rund 25 im Vertrieb, die weiteren in Technik, Entwicklung, Produktion und Marketing.

Wachstum bringt Grundsatzentscheidung zu Digitalisierung

Die hohe Innovationsgeschwindigkeit ließ das Unternehmen schnell wachsen und erforderte es, die Prozesse neu aufzustellen, berichtet Feymann: „In den letzten Jahren hatten wir ein starkes Wachstum. Unsere Systemlandschaft war jedoch statisch und das CRM (Customer Relationship Management) -Programm veraltet. Beides passte mit den geplanten neuen Vertriebsprozessen nicht mehr zusammen.“ Für die Neuorganisation traf die Geschäftsleitung die Grundsatzentscheidung, das ganze Unternehmen zu digitalisieren, erinnert sich Feymann: „Alle Systeme mussten angepasst werden, das war uns bewusst.“

Umfassende Lösung braucht umfassende Kompetenz

Das Projekt startete mit dem ERP-System, dann folgten CRM und Modern Workplace. Dabei entschied man, auf Microsoft und die Cloud zu setzen, um künftig flexibel, skalierbar und länderübergreifend zusammenarbeiten und die Kund*innen transparent betreuen zu können. Wichtig war LogicLine die Integration aller Systeme, um eine zentrale Datenhaltung zu erreichen.

Die Suche nach einem passenden Projektpartner bzw. passenden Projektpartnerin war kurz, berichtet Thomas Feymann, der als Projektverantwortlicher fungierte: „Wir wollten ja nicht nur das CRM einführen, sondern einen großen Teil des Microsoft-Produktportfolios. Da hat uns COSMO CONSULT als Komplettanbieter überzeugt. Und heute kann ich sagen: Das war genau der richtige Schritt.“

Hoher Nutzungsgrad des Microsoft-Portfolios

Beim CRM-Projekt standen die Implementierung von Microsoft Dynamics 365 Sales für den Innendienst und Dynamics 365 Marketing ganz oben auf der Aufgabenliste. Ein Experte von COSMO CONSULT unterstützte LogicLine bei der Einrichtung und in der Folge bei der Übernahme der Altdaten. „Was CRM betrifft, merkte man COSMO CONSULT die geballte Kompetenz an. Vieles von dem, was wir angesprochen haben, hatten sie bereits in anderen Projekten umgesetzt“, sagt Feymann.

Als nächstes stand die Ausstattung des Modern Workplaces an: Dies umfasste die SharePoint-Integration und die Einführung von Microsoft 365 mit Lösungen wie Microsoft Exchange Server für E-Mail, Termine und Aufgaben sowie Microsoft Teams für Telefonate und Videokonferenzen. LogicLine hat als mittelständischer Betrieb damit in weniger als einem Jahr eine beachtlich konsequente Digitalisierungsstrategie umgesetzt. Im Vergleich zu anderen Unternehmen ist der Nutzungsgrad der Microsoft Produktpalette heute sehr hoch.

Vernetzte Daten und länderübergreifender Austausch

Für das Marketing ist der Newsletter-Versand ein zentraler Punkt. Mit Microsoft Dynamics 365 Marketing können Kund*innen nun besser informiert werden. So richtete das Projektteam etwa Workflows ein, um nach dem Kauf bestimmter Lösungen automatisiert Aussendungen zu verschicken: Kauft eine Kundschaft zum Beispiel eine Transportbox, wird diese regelmäßig über passende Zubehörartikel informiert. Das kurbelt das Add-On Geschäft an und LogicLine ruft sich damit regelmäßig in Erinnerung. Die Customer Journey über Webseite, Formulare oder Mails kann jederzeit mitverfolgt werden. Selbst die Daten aus dem Innendienst sind im zentralen CRM hinterlegt. So ergibt sich erstmals ein lückenloses Bild aller Kund*innenaktivitäten. „Alle Informationen, die wir benötigen, sind für jede Kundschaft im CRM zu finden – so, wie es sein soll. Das ist auch für unsere Auswertungen wichtig. Für unseren Außendienst ist das Lead Management – also das planvolle, strukturierte Verfolgen von Verkaufschancen – der größte Vorteil. Heute merken wir, wie das Lead Scoring unsere Arbeit erleichtert“, bestätigt Feymann den Nutzen vernetzter Systeme. Die Vertriebsstruktur mit dem Außendienst in Österreich und Deutschland habe früher einen hohen Abstimmungsaufwand verursacht. Das sei mit den neuen Möglichkeiten viel effizienter geworden. So spare man Zeit, Reisekosten und Ressourcen. „Früher sind vier Personen nach Neutal gereist. Jetzt machen wir das mit Microsoft Teams online und alles ist in zwei Stunden erledigt“, ergänzt Feymann.

Immer Klarheit bei Zeitplan und Budget

Die Zusammenarbeit mit COSMO CONSULT war geprägt von Transparenz, Verlässlichkeit und offener Kommunikation. So erfolgte punktgenau zum Termin das GoLive, dazu Feymann: „Wir haben viel miteinander gesprochen. Es war immer klar, was gerade geschieht, welche Zeit benötigt wird und wo wir mit dem Budget stehen. Für mich als Projektverantwortlicher war das wichtig.“

Innen- und Außendienst konnten sofort mit dem neuen System arbeiten und dank der professionellen Schulung war die Akzeptanz von Beginn an hoch. Nach der Endabnahme wurde ein Mitarbeiter von LogicLine durch einen Experten von COSMO CONSULT geschult, um künftig selbst Anpassungen vornehmen zu können. Das eigene Customizing erfolgt nun im Zweiwochen-Rhythmus - jedes Mal begleitet von einer internen Schulung. Stillstand gibt es bei LogicLine nicht. Das gilt auch für das CRM, das als dynamisches System mit neuen Anforderungen wächst. So erhalten die Kund*innen kontinuierlich verbesserte Lösungen, um ihre Ladung im Arbeitsalltag zu sichern. Das wiederum eröffnet Wachstumsperspektiven für das spezialisierte Unternehmen. Als nächstes wird der Vertrieb mit einer App bei Verkaufsgesprächen unterstützt. Und auch hier spielen zentrale Datenhaltung und Schnittstellen eine Rolle, denn die Daten kommen natürlich aus dem CRM. „Was Digitalisierung betrifft, waren wir vorher sehr weit weg. Jetzt sind wir sehr weit vorn“, resümiert Feymann.

Sie wünschen weitere Informationen zu unseren Referenzen?

Jan Lödige
Customer Relationship Manager Marketing

Kontaktieren Sie uns!

Cosmo Consult

COSMO CONSULT Österreich

Feldkirchner Straße 9
8054 Seiersberg-Pirka
+43 316 269980
+43 316 269980-12889
E-Mail
COSMO CONSULT GmbH
Johann-Roithner-Straße 131
4050 Traun
+43 316 269980
+43 316 269980-12889
E-Mail
COSMO CONSULT SI GmbH
Im Stadtgut B2
4407 Steyr-Gleink
+43 50551 0
E-Mail
COSMO CONSULT SI GmbH
Titus-Appel-Straße 3
3902 Vitis
+43 50551 0
E-Mail
COSMO CONSULT GmbH
Prof.-Dr.-Stephan-Koren-Straße 8
2700 Wiener Neustadt
+43 316 269980
+43 316 269980-12889
E-Mail
COSMO CONSULT SI GmbH
Lothringerstraße 14
1030 Wien
+43 50551 0
E-Mail