ERP

Vorteil integrierter Leistungsverzeichnisse

Alexander Lang

Leistungsverzeichnisse bilden die Grundlage für alle baubezogenen Ausschreibungen und Vergabeunterlagen. Das Leistungsverzeichnis (LV) ist Bestandteil eines Vertrags und enthält gemäß VOB/A die allgemeine Baubeschreibung. Ergänzende Vertragsbedingungen (VOB/B) und technische (Vertrags-)Bedingungen (VOB/C) können ebenfalls ein Bestandteil eines LVs sein. 

Alle diese Informationen, Spezifikationen, Regelungen und Mengenangaben sind enorm wichtig, um ein vernünftiges kaufmännisches Angebot für die Durchführung der Bauleistungen abgeben zu können oder um eigene Leistungsverzeichnisse für die Vorbereitung der Vergabe zu erstellen. Neben der VOB regelt in Deutschland ein GAEB-Standard den elektronischen Datenaustausch zwischen den Beteiligten. Der Standard wird vom Gemeinsamen Ausschuss Elektronik im Bauwesen (GAEB) erarbeitet und weiterentwickelt.

Was können Sie mit einer GAEB-Datei x83, p83 oder d83 tun?

Leistungsverzeichnisse im GAEB-Format können mit GAEB-Viewern und AVA-Tools (Ausschreibung, Vergabe, Abrechnung) geöffnet werden. Ein Viewer kann in der Regel nur lesend und ein AVA- oder ein GAEB-Tool hingegen auch schreibend auf die Datei zugreifen. Die Angebote ermöglichen es, die Angebotspreise je Teilleistung direkt zu erfassen, Bietertextergänzungen vorzunehmen und eine Angebotsdatei zu erstellen.

Folgende Fragen sollten Sie sich bei der Wahl für die passende Software stellen:

  • Woher kommen die Preise für die Kalkulation?

  • Gibt es bereits eine Kundenbeziehung mit dem Ausschreibenden?
  • Wie übernehme ich die Werte in meine kaufmännische Software?
  • Was hat ein LV mit der Buchhaltung zu tun?
Whitepaper

Sie wollen mehr daruber erfahren, wie Sie Ihre Bauvorhaben effizenter abwickelen? Lesen Sie auch unser Whitepaper.

Jetzt anfordern

Die integrierte Lösung

Der Vorteil einer integrierten Software für Leistungsverzeichnisse, Buchhaltung und kaufmännische Prozesse besteht darin, dass alle benötigten Daten in einer Software vorhanden sind und keine Medienbrüche in der Wertschöpfungskette auftreten. Sämtliche Stammdaten, die für eine fundierte Kalkulation benötigt werden, stehen zur Verfügung. Ob nun Löhne, Material, Fremdleistungen oder Geräte erfasst werden müssen: Die klassische Aufgabe eines ERP-Systems ist die Verwaltung der Unternehmensressourcen. Aber auch Kundenbeziehungen werden verwaltet und historische Angebote und Aufträge gespeichert. COSMO CONSULT ergänzt die Leistungsverzeichnisverwaltung im ERP-System, mit der die LVs im GAEB-Format importiert und exportiert werden können. Der entscheidende Vorteil ist: Die LVs können innerhalb des ERP-Systems weiterverarbeitet werden. Für die Kalkulation eines Leistungsverzeichnisses stehen den Projetleitern Funktionen zur Verfügung, die auf die Stammdaten der kaufmännischen Software zurückgreifen können. Damit entfällt die Übernahme der Werte bei Auftragseingang. Alle weiteren Prozesse für die Vergabe von Fremdleistungen und Materialbeschaffung sowie für die Bauabrechnung greifen ebenfalls auf das LV zu, sodass kaufmännische Einkaufsvorgänge und Buchhaltungsprozesse direkt von dieser Lösung profitieren.

Materialbedarfslisten entstehen auf Knopfdruck und Budgets für die Bauausführung ebenso. Bei Eingang einer Rechnung eines Nachunternehmers besteht automatisch ein Bezug zum LV, das die Grundlage für die Bestellung bildete.

Wie verwalten Sie Zahlungseingänge und Zahlungsausgänge in Bezug auf Leistungsverzeichnisse?
Die Branchenlösung COSMO Baugewerbe liefert Ihnen eine integrierte Prozessabbildung auf der Basis von Microsoft Dynamics 365 Business Central.

Beitrag teilen

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf
Autor:
Alexander Lang
Industry Manager Project | COSMO CONSULT