Sie haben Fragen zu Data Science ?

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Kontakt

Case Study: Ermittlung der Preiselastizität

Der Modehandel gilt als besonders preissensibel. Die Nachfrage- und Lagerbestandsentwicklung hängen zu einem Großteil von der Preispolitik ab. Eine optimale Preisgestaltung ist also ein wichtiger Faktor für den wirtschaftlichen Erfolg. In einem Projekt entwickelte COSMO CONSULT ein mathematisches Modell, um Preiselastizitäten einzelner Artikel zu bestimmen. Die Informationen helfen dem Unternehmen heute, Initialpreise, Rabattierungen und Marketingaktionen zu optimieren. Zudem lässt sich der Warenverkauf bei Preissenkungen sehr viel genauer prognostizieren.

Key Facts

  • Die besten Preise für die Ertragsmaximierung bestimmen 

  • Rabatte und Marketingaktionen optimieren 

  • Input für das Dynamic Pricing

Ausgangssituation

Die Preissetzung ist vor allem im Modehandel ein wichtiges Thema – sowohl mit strategischer (Initialpreise, Preislagen) als auch operativer Bedeutung. Eine optimale Preisgestaltung trägt dazu bei, die Nachfrage zu erhöhen und vorhandene Bestände schneller abzubauen. Dennoch wird die Wirkung von Preissetzungen in vielen Unternehmen nicht systematisch erfasst oder genutzt. Stattdessen kommen häufig fixe Preislagen oder -abschriften zum Einsatz, um Preise festzusetzen. Andere Einflussgrößen, wie etwa das unterschiedliche Nachfrageverhalten einzelner Kunden, bleiben oft unberücksichtigt.

COSMO CONSULT erhielt den Auftrag, ein Modell zu entwickeln, um Preiselastizitäten unter Berücksichtigung externer Faktoren zu ermitteln. Anschließend sollte das Modell in weiteren Untersuchungen getestet werden.

Vorgehen

Auf Basis des historischen Abverkaufs galt es, die für die einzelnen Artikel empirischen Preiselastizitäten zu berechnen. Dabei berücksichtigte man eine Vielzahl weiterer Einflussgrößen und Rahmenbedingungen: Neben saisonalen Effekten spielten dabei vor allem Events – wie Weihnachten oder Ostern – und Aktionen eine besondere Rolle und fanden daher Eingang in das Modell. Auf Basis aller vorhandenen Daten ließen sich Preiselastizitäten für einzelne Artikel und Artikelgruppen berechnen, die man anschließend für die Preissetzung nutzte.

Der in C++ entwickelte und implementierte Algorithmus führt die Berechnung der Elastizitäten automatisiert und flexibel parametrisiert aus.

Mehrwert

Mit den Preiselastizitäten profitieren Unternehmen von einer wesentlich klareren Sicht auf die allgemeine Preissetzung. Die Informationen lassen sich für gezielte Rabattierungen und Marketingaktionen nutzen, dienen aber ebenso als Basis für die Optimierung der Initialpreise. Im Rahmen des Dynamic Pricings kann man zudem den Abverkauf nach einer Preisreduzierung prognostizieren.

Sie haben Fragen zu Data Science ?

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Kontakt

Fragen Sie unsere Experten

COSMO CONSULT verfügt über eine langjährige Erfahrung mit digitalen Lösungen für den Bereich Data Science. Unsere Angebote basieren auf einer klaren Vorgehensweise, auf detaillierten Kenntnissen der Branchenprozesse und auf exzellentem Produkt-Know-how. Unsere Experten beraten Sie gerne über die einzigartigen Möglichkeiten, die sich für Sie durch den Einsatz moderner Softwaretechnologien ergeben. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.​​​​​​​ Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen darüber zu sprechen, wie auch Ihr Unternehmen in das digitale Zeitalter starten kann.

Kontaktieren Sie uns!

COSMO CONSULT Österreich

COSMO CONSULT GmbH
Neuseiersberger Straße 157
8055 Graz
+43 316 269980
+43 316 269980-12889
E-Mail
COSMO CONSULT GmbH
Johann-Roithner-Straße 131
4050 Traun
+43 316 269980
+43 316 269980-12889
E-Mail
COSMO CONSULT SI GmbH
Im Stadtgut B2
4407 Steyr-Gleink
+43 50551 0
E-Mail
COSMO CONSULT SI GmbH
Titus-Appel-Straße 3
3902 Vitis
+43 50551 0
E-Mail
COSMO CONSULT GmbH
Prof.-Dr.-Stephan-Koren-Straße 8
2700 Wiener Neustadt
+43 316 269980
+43 316 269980-12889
E-Mail
COSMO CONSULT SI GmbH
Lothringerstraße 14
1030 Wien
+43 50551 0
E-Mail