Produkt

Digitale Services für Raffinerien und Industrieparks

Björn Lorenz18.10.2019

Ende September lud COSMO CONSULT in Magdeburg Kunden und Interessenten zum Digital Summit 2019 im Parkhotel Herrenkrug. Zwei Tage diskutierten Projektmanager und IT-Experten aus Raffinerien, Industrieparks und der Prozessindustrie über die Chancen der Digitalisierung – speziell mit Blick auf die regelmäßigen Shutdown-Situationen der Branche. Das Software- und Beratungsunternehmen stellte aktuelle Projekte sowie neue digitale Technologien und Lösungen vor. Ein Höhepunkt waren die Praxisvorträge von Unternehmen wie der TOTAL Raffinerie Mitteldeutschland, der H&R Group oder der PCK Raffinerie Schwedt, die über ihre Erfahrungen mit digitalen Technologien berichteten.

Auf dem Digital Summit der COSMO CONSULT in Magdeburg treffen sich jedes Jahr IT-Experten und Projektmanager aus Raffinerien, Industrieparks und der Prozessindustrie, um die neuesten Trends und Ideen rund um die Digitalisierung zu diskutieren. Sie alle stehen vor der gleichen Herausforderung: Um Anlagen zu warten und zu erweitern, werden sie in regelmäßigen Abständen heruntergefahren. Zu dieser Zeit arbeiten oft tausende in- und externe Servicetechniker unter Hochdruck daran, die Infrastruktur zu modernisieren und zu erneuern. Digitale Technologien helfen, diese Prozesse transparenter und effizienter zu gestalten. Die COSMO CONSULT in Magdeburg gehört zu den führenden Entwicklern integrierter Plattformen für das Stillstandsmanagement, die Cloud Services, Internet of Things (IoT)-Technologien, Sensorik oder mobile Apps vernetzen.

Praxisberichte am ersten Tag

Auf dem diesjährigen Digital Summit erlebten die Teilnehmer zwei unterschiedliche Veranstaltungstage. Am ersten Tag gehörte die Bühne den Praktikern: Sie berichteten über ihre Erfahrungen mit dem Einsatz digitalen Technologien bei Wartung, Stillstands- und Projektmanagement. So informierte die TOTAL Raffinerie Mitteldeutschland in Leuna über die Herausforderungen und den Verlauf des letzten Stillstandes. Neben einer umfassenden Qualitätssicherung empfahl das Unternehmen, digitale Lösungen wie das Kontraktorenportal cc|vendor & contractor portal oder die mobile App cc|safety instructor einzusetzen. Servicetechniker absolvieren damit auf einfache Weise und binnen kürzester Zeit die obligatorische Sicherheitseinweisung. Die App wurde kürzlich auch in der Lindsey Oil Refinery in Großbritannien eingesetzt. Die Schwestergesellschaft der TOTAL Raffinerie in Leuna erstellte damit während eines Stillstandes nach Sicherheitseinweisung rund 2.800 Besucherausweise.

In einem weiteren Vortrag beleuchtete der Hamburger Raffineriebetreiber H&R Group ein gemeinsam mit COSMO CONSULT entwickeltes modulares Projektplanungssystem, mit dem sich etwa Produktionserweiterungen simulieren, kalkulieren und planen lassen. Die PCK Raffinerie informierte über den aktuellen Stand und die Vision ihrer Digitalisierungsinitiativen. Hierzu gehört etwa ein virtuelles, interaktives 3D-Modell des Raffineriestandortes, das in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IFF entstand. Zudem stellte man die Aktivitäten des Unternehmens bei der technischen Diagnostik in Zusammenarbeit mit der Firma DMT vor. Hier werden mehr als 2.000 Sensoren eingesetzt, die Maschinen, Rohrleitungen und Luftqualität – zum Beispiel mit Blick auf Silberkorrosion – überwachen. Der erste Tag des Summits endete dann mit dem Besuch der Spezialitäten-Destillerie Abtshof – die, was den Produktionsprozess angeht, erstaunliche Parallelen zu so manchem Industriepark aufwies – und dem Abendessen im Hummels Brauhaus.

Blick in die Zukunft am Tag 2

Zum zweiten Tag des Digital Summits steuerte das Forschungsinstitut Fraunhofer IFF – das bei Projekten wie „Smarte Industrieparks“, „Digitale Baustelle“ oder „Digital Factory“ eng mit COSMO CONSULT zusammenarbeitet – gleich drei Vorträge bei. Ein Thema war dabei die Entwicklung elektronischer Typenschilder, mit denen sich Maschinen oder einzelne Komponenten einfach per Smartphone identifizieren lassen. Techniker können so mit wenigen Handgriffen Informationen, Zeichnungen oder die Wartungshistorie abrufen. In einem weiteren Beitrag stand die Datenanalyse im Fokus, die gerade in Zeiten Digitalisierung wegen der rasant wachsenden Datenvolumen zunehmend an Bedeutung gewinnt. Hier könnten künftig neuronale Netze eine wichtige Rolle spielen.

COSMO CONSULT blickte auf dem Digital Summit 2019 auf fünf Jahre Digitale Baustelle zurück: Das einst überschaubare Projekt ist heute ein komplexes Ökosystem, bestehend aus mobilen Apps, Cloud-basierten Portalen und Sensortechnologien. Zu den neusten Entwicklungen gehören die Integration von Gasmessgeräten, mit denen sich die Situation in gefährdeten Betriebsbereichen überwachen lässt, sowie eine Lösung für die mobile Navigation in großen Industrieparks. Abschließend ging der Blick in Richtung Zukunft auf die Meilensteine der aktuellen Roadmap, den kommenden Sensoren, mobilen Apps und dem weiteren Ausbau der IoT-Plattform. So profitierten die Teilnehmer des Digital Summits am Ende nicht nur von den neuesten Best Practises sondern gewannen bereits jetzt einen ersten Eindruck von kommenden Technologien.

Beitrag teilen