Blog, Veranstaltungen

COSMO CONSULT Berlin Weihnachtslounge 2017

Björn Lorenz12.12.2017

Das beleuchtete Brandenburger Tor, der gewaltige Tannenbaum auf dem Pariser Platz – einen passenderen Rahmen hätte man für die diesjährige Weihnachtslounge der COSMO CONSULT Berlin kaum finden können: Das Brandenburger Tor Museum ist ein Ort, der Geschichte und Moderne miteinander verschmilzt. Berlins gute Stube – als rasante Multimedia-Show auf einem riesigen 270°-Grad-Screen. Ein würdiger Ort, um auf das ausklingende Jahr zurückzublicken und nach vorn zu schauen.

 

Vorfreude auf das neue Jahr

Mit dem besinnlichen Rückblick hielten sich die Berliner COSMOnauten allerdings nicht lange auf. Im Schnelldurchlauf ging es durch die prominenten Projekte des Jahres und die aktuelle Unternehmensentwicklung; dann richtete sich der Blick nach vorn. „Wir wollten unsere Kunden inspirieren, indem wir zeigen, welche Türen sich mit neuen, innovativen Technologien für Prozessoptimierung, Kundenservice oder Unternehmenssteuerung öffnen“, erklärt Jan Grefe, Geschäftsführer von COSMO CONSULT Berlin.

Mit Daten einfach arbeiten

Im Fokus stand dabei vor allem die „One Microsoft“-Strategie, die unterschiedliche Technologien wie das Portalsystem Microsoft SharePoint, Microsoft PowerBI für Datenanalysen oder die Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics 365 immer enger zusammenführt. Was genau dahinter steckt, verriet der Softwarekonzern in einem Gastvortrag zur digitalen Transformation gleich selbst – und gab den Teilnehmern so eine Idee der künftigen Produktstrategie. Die Details hierzu folgten dann in mehreren Vorträgen von COSMO CONSULT. Der Blick ging beispielsweise auf die neueste Version 2018 des ERP-Systems Microsoft Dynamics NAV, mit der die Integration ins Systemumfeld deutlich vereinfacht wird. Um etwa Inhalte aus dem ERP-System in eine E-Mail zu übernehmen, genügen jetzt wenige Handgriffe. Eine weitere, praxisorientierte Session demonstrierte, wie komfortabel sich ERP-Daten mit der Data Analytics-Lösung Microsoft PowerBI auswerten und veröffentlichen lassen.

Digitalisierung will geplant sein

Den visionären Part der Weihnachtslounge übernahm Uwe Bergmann, Vorstandsvorsitzender der COSMO CONSULT-Gruppe. Er zeichnete das Bild von einer digitalisierten Wirtschaftswelt, in der wir „vielleicht öfter mit Bots als mit unseren Mitmenschen kommunizieren, unsere Arbeit ausschließlich mobil erledigen und Daten die wichtigste Währung sind.“ Für die Teilnehmer der Weihnachtslounge hatte Uwe Bergmann zum Schluss noch einen Tipp: „Digitalisierung braucht einen guten Plan mit einem konkreten Ziel.“ Dem konnte Daniel Riekenberg von BALLY WULFF uneingeschränkt zustimmen. Der Spielautomatenhersteller steuert den Kundenservice mobil mit Dynamics NAV und der mobilen App ANVEO. Dadurch arbeitet das Unternehmen heute effizienter und vollständig papierfrei: „Wir haben uns vorher genau überlegt, wohin wir wollen – und erst dann unsere Prozesse digitalisiert.“

Den feierlichen Rahmen der Weihnachtslounge setzte eine multimediale Reise vom Geburtsjahr des Brandenburger Tors bis zur heutigen Zeit. Zum Abschluss gab es Glühwein, Gebäck und eine Führung quer über den Pariser Platz. Weihnachtslieder mussten nicht gesungen werden.

Beitrag teilen

Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Kommentar verfassen