ERP

Die Rolle in allen Varianten

Benjamin Pöll07.10.2019
cc_bild_Blog Die Rolle in allen Varianten

Rolle schneiden, umrollen, verwandeln

Aus einer großen Rolle kleinere Rollen erzeugen? Die Rolle im Format zuschneiden? Oder aus einer Rolle gleich Bögen schneiden? Egal ob umrollen, querschneiden oder zuschneiden mit einer Rollensäge, die Branchenlösung Dynamics 365 for Finance and Operations cc|rollenfertigungkann damit auch softwareseitig umgehen und stellt die notwendigen Features zur Verfügung. Neben einer einfachen Bedienung mit einer ausgeklügelten Usability lassen sich auch transparente, nachvollziehbare und auswertbare Daten generieren.

cc|rollenfertigung

Termintreue, Qualität und kostenoptimale Wertschöpfungsprozesse sind Ihnen besonders wichtig? Unsere Branchenlösung cc|rollenfertigung deckt Ihre branchenspezifischen Bedürfnisse  ideal ab. Erfahren Sie mehr zur Lösung in unserem Fact-Sheet:

Jetzt informieren

Rollenschneiden hat in nahezu jeder rollenfertigenden Industrie mit Flachmaterial eine wesentliche Bedeutung. Sowohl in der Kunststoff-, Papier- als auch in der Metallfertigung stehen Rollenschneidemaschinen als einzeln geplante Ressourcen, aber auch als Vorstufen für Druckmaschinen, Beschichtungsmaschinen, Kaschiermaschinen, Folienherstellungsanlagen, Papiermaschinen oder Walzwerke zur Verfügung. Im Wesentlichen geht es darum, aus einer großen Rolle (oftmals Mutterrolle genannt) eine oder mehrere kleinere Rollen oder Bögen zu schneiden. Der Rollenschnitt kann sowohl als Losfertigung bzw. als Arbeitsschritt einer Fertigung aber auch als Einzelproduktion für auftragsbezogene Rohmaterialerzeugung oder Fertigung auf Lager durchgeführt werden.

Das Team von cc|rollenfertigung hat sich über die einzelnen Fälle des Rollenschneidens Gedanken gemacht und hierzu im Einklang mit den Microsoft Dynamics 365 for Finance and Operations mehrere Lösungen geschaffen.

Optimierung der Rollenfertigung durch Microsoft Dynamics 365 for Finance and Operations

Rohmaterial-Schneiden als Produktion

Besteht die Anforderung, dass Ressourcen für das Schneiden terminiert, also das Rüsten und Laufen auf einer Maschine geplant werden oder dass die Bedarfe von Zusatzmaterialien, wie beispielsweise Hülsen ermittelt und die Zeiten und Verbräuche gemeldet und gebucht werden müssen, so macht es Sinn, das Schneiden als Produktionsauftrag im ERP-System abzubilden. Im cc|produkt cockpit kann diese Anforderung einfach und übersichtlich aufgebaut, daraus ein Produktionsauftrag erstellt und mit Dynamics 365 for Finance and Operations geplant und gebucht werden. cc|rollenfertigung bietet hier die notwendigen Berechnungslogiken für die Vor- und Nachkalkulation, um hier eine wahrheitsgetreue Mengenberechnung darzustellen. Mit der cc|bde (betriebsdatenerfassung) kann zusätzlich einfach und effizient der Rollenarbeitsschritt zurückgemeldet und die Zeiten und Mengen gebucht werden.

Screenshot1_de_blog_benjamin_oktober EINS

Ad-hoc Rohmaterial-Schneiden

Um schnell Rohmaterial durch Schneiden auf Lager zu bringen, ohne hierfür Ressourcen und Materialien planen zu müssen, bietet cc|rollenfertigung die Lösung cc|rollenschneiden. Auf Lager befindliches Rollenmaterial (die breite Rolle) wird mit der jeweiligen Menge montiert und die kleinen Rollenformate angegeben. Das breite Rollenmaterial wird hierbei mit der ganzen Menge abgebucht und die kleinen Rollen werden auf Lager zugebucht – fertig!

Dieses Feature ist so optimiert, dass es auch einfach auf mobilen Geräten ausgeführt werden kann.

Screenshot1_de_blog_benjamin_oktober ZWEI

Rohmaterial-Schneiden als Produktionsvorstufe

Ist das Schneiden von Rohmaterial mit einer weiteren Fertigung gekoppelt, also mit einem bestimmten Los, so kann dies entweder als einfacher Arbeitsgang oder als eigene, referenzierte Vorproduktion eingefügt werden. Das cc|produkt cockpit bietet hier die Möglichkeit das Ganze einfach abzubilden und die Vorteile des Dynamics 365 for Finance and Operations zu nutzen. Die geschnittenen Rollenformate können hierbei entweder wieder als Rohmaterial, oder als Halbfertigware (HF) bzw. Work In Progress (WIP) weitergeführt werden.

Rollen-Endschnitt

In Rollen geführte Fertigprodukte sind ein weiteres Spezialthema der Rollenfertigung und im Endeffekt auch des Rollenschnitts. Beispielsweise können mit der cc|kombination mehrere kleinere, unterschiedliche Rollen auf einer großen Mutterrolle gedruckt und gefertigt werden. Am Screenshot ersichtlich ist hier die Möglichkeit der Kombination. Es wird eine große Rolle mit 3 verschiedenen Motiven bedruckt und daraus entstehen beim zweiten Arbeitsgang, dem Rollenschneiden, 24 kleinere bedruckte Rollen, die eben diese 3 unterschiedliche Motive enthalten.

Screenshot1_de_blog_benjamin_oktober DREI
Referenzen

Unsere Kunden profitieren von voller Transparenz in den Lagerbeständen, womit Unternehmensentscheidungen schneller und fundierter getroffen werden können. Lesen Sie mehr Meinungen unserer Kunden:

Mehr erfahren

Fazit

Wie behält ein Rollenhersteller/-erzeuger seine Abläufe im Überblick? Wie große Rollen in kleine verwandelt werden, ob diese quergeschnitten, umgerollt oder verwandelt werden, bleibt die Entscheidung eines jeden Rollenerzeugers selbst. Dank Microsoft Dynamics 365 for Finance and Operations behält man den Überblick! Anforderungen werden übersichtlich dargestellt, Produktionsaufträge daraus erstellt und im System geplant und gebucht. Rollenarbeitsschritte können einfach und effizient zurückgemeldet, Zeiten und Mengen gebucht werden. Überzeugen Sie sich selbst, wir passen unsere Branchenlösung cc|rollenfertigung an Ihre Bedürfnisse an.

Beitrag teilen

Kommentar verfassen

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf
Author:
Benjamin Pöll
Application Consultant